Nach oben
Zur Startseite

Biofeedbackgestütztes Herzkohärenz-Training

Stärkung des Vagusnerv - Verbesserung der Gefühlsregulation und Resilienz

Erlernen Sie das biofeedbackgestützte Herzkohärenz- bzw. Atemtraining, zur Steigerung der Regulationsfähigkeit Ihres autonomen Nervensystems. Das Training zielt darauf ab den Vagusnerv (Selbstheilungsnerv) zu kräftigen, damit sich eine verbesserte Gefühlsregulation und Resilienz einstellen kann.
Aus aktuellem Anlass: Für das Training müssen Sie nicht zu mir persönlich in die Praxis kommen. Ich kann Sie bei Ihrem Training auch Online 'aus der Ferne' begleiten. Dazu setze ich erprobte und seit vielen Jahren erfolgreich eingesetzte Werkzeuge ein, die internetbasierend sind.
Bei Interesse sprechen Sie mich gerne persönlich an unter 089-242 90558 oder verwenden das Kontaktformular.
© astrosystem - Fotolia.com (Ausschnitt) - Training der Herzkohärenz © astrosystem - Fotolia.com (Ausschnitt) - Training der Herzkohärenz
Die Herzkohärenz-Methode zielt darauf ab...
  • mit Ängsten und Sorgen besser umzugehen
  • in Konfliktsituation gelassener zu reagieren
  • Gefühle und Emotionen besser zu regulieren
  • Resilienz zu entwickeln und zu festigen
  • Stress und Anspannungen schneller abzubauen
  • Selbstwahrnehmung und Achtsamkeit zu schulen
  • Aufmerksamkeit und Konzentration zu fördern
  • den Vagusnerv (Selbstheilungsnerv) zu kräftigen
In wenigen Einzelsitzungen (ca. 6-8) können Sie die Herzkohärenz-Methode erlernen, um Sie dann in Ihrem Alltag gezielt einsetzen zu können.
Das Training der Herzkohärenz basiert auf neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Die Kohärenz wird mit östlichen Praktiken der Meditation, Schulung der Körper- und Selbstwahrnehmung und Atemtechniken erreicht.

Es ist sinnvoll die Herzkohärenz-Übungen regelmäßig zu praktizieren. Damit die Wirksamkeit unterstützt werden kann und Sie die Methode in Ihren Alltag einfach integrieren können.

Zur inneren Balance finden

Hat der Mensch einen ausbalancierten Rhythmus (Kohärenz), eine funktionierende neurovegetative Regulation so ist dies ein positives Zeichen.

Ist er chaotisch oder starr, so kann dies ein Hinweis auf langfristige Belastung, Druck und Stress sein, ohne dass eine Regeneration eintritt.

Herzkohärenz - Dynamik verbessern & innere Bremse stärken

© Bernd Heiler - Eingeschränkte Dynamik © Bernd Heiler - Eingeschränkte Dynamik
Die folgende Grafik zeigt eine neurovegetative Regulation mit eingeschränkter Dynamik. Die Herzrate ändert sich nur wenig, der Umgang mit Stressoren ist eingeschränkt.

Vergleichbar mit einem Fahrzeug, das eine schlechte Bremse hat. Mit dem Training der Herzkohärenz kann dies verbessert werden.
© Bernd Heiler - Gute Dynamik © Bernd Heiler - Gute Dynamik
Im Gegensatz zeigt die nebenstehende Grafik eine gute neurovegetative Regulation. Die Herzrate verringert sich deutlich beim Ausatmen und steigt beim Einatmen an und stellt eine gute Dynamik und besseren Umgang mit Stressoren dar.

Ein Kennzeichen dafür, dass sich mit der Herzkohärenz-Methode eine gut funktionierende innere Bremse (Parasympathikus/Vagusnerv) entwickeln kann.

Richtiges Atmen

Durch Biofeedback können Sie Ihren Atem bewusster wahrnehmen, um diesen in einen natürlichen Fluss zu bringen. Damit schaffen Sie die Basis für Kohärenz.

Bereits zu Beginn können Sie Ihren Atemrhythmus mitverfolgen und so Neues wahrnehmen und Veränderungen für richtiges atmen ermöglichen.
© Bernd Heiler - Trainieren der Herzkohärenz © Bernd Heiler - Trainieren der Herzkohärenz
Atmen ist so selbstverständlich, dass wir es tun, ohne es zu bemerken. Jeder Atemzug hält uns am Leben. Nur die wenigsten von uns atmen richtig, so dass dadurch im Körper auch Energie und Kraft zugeführt und geschaffen wird.

In unserem Alltag atmen wir sehr oberflächlich, verkrampft. Flaches und unvollständiges atmen versetzt den Körper in eine Stress- bzw. Alarmsituation, von der Natur als sinnvoller und lebenswichtiger Fluchtreflex geschaffen. Als Dauerzustand aber nicht geeignet.  

Zu schneller Atem belastet den Körper, da verbrauchte Luft in den Lungen zurück bleibt. Das Gehirn kann so seine volle Leistungsfähigkeit nicht aufrecht erhalten. Typische Zeichen dafür können unter anderem sein: Müdigkeit und Leistungsschwäche.

Herzkohärenz - Mobil und unabhängig anwenden

Um das Praktizieren der Herzkohärenz-Technik zu erleichtern, können Sie mobile Biofeedbackgeräte (wie z. B. den Qiu von BioSign GmbH) verwenden. Im Verlauf meiner Begleitung können wir das passende für Sie herausfinden.

Sie können dann z. B. auch zu Hause, am Arbeitsplatz und unterwegs immer wieder Ihr Herzkohärenz-Training z. B. mit dem Qiu von BioSign GmbH anwenden.
© Bernd Heiler - erfolgreiches Herzkohärenz-Training © Bernd Heiler - erfolgreiches Herzkohärenz-Training
Meine Begleitung kann dann auch per Telefon oder internetbasierend durchgeführt werden. Sie senden die von dem mobilen Biofeedbackgerät aufgezeichneten Daten z. B. über E-Mail an mich. Dafür steht auch eine sichere Webplattform zur Nutzung für Sie zur Verfügung.

Durch die Auswertung und Analyse ist eine Verlaufskontrolle möglich und stellt so die Wirksamkeit und den Erfolg der Herzkohärenz-Methode anschaulich dar.
Rufen Sie mich zur Terminvereinbarung unter 089 242 90 558 an oder verwenden Sie die Online-Buchung!